Ätherisches Ingweröl

Ingweröl, Zingiber officinalis, wird aus der Ingwerwurzel gewonnen.

Exotisch und scharf: So kennen die meisten Menschen die Ingwerwurzel. Ursprünglich beheimatet in Südostasien hat diese Pflanze jedoch auch andere positive Eigenschaften.

Da vor allem die antibakterielle Wirkung von Ingweröl wissenschaftlich bewiesen ist, findet sich der Duftstoff vor allem in Cremes und Seifen, unter anderem auch wegen der wärmenden und anregenden Eigenschaften wieder. Eine Massage mit Mandelöl, gemischt mit einem Tropfen ätherischem Ingweröl durchwärmt und durchblutet den Körper und sogt für angenehme Entspannung.

Eine besonders harmonische Mischung mit dem ätherischen Öl ergeben Zitrusöle wie Orange sowie Zimt, Rosmarin, Geranium und Nelkenöl.

Warnhinweise: Aber Achtung! Bei Hautkontakt kann Ingweröl fototoxisch wirken, deshalb sollte man mit der unverdünnten Substanz sehr vorsichtig sein.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann bestell dir jetzt mein Buch "Seife selber machen" mit vielen Tipps und Tricks, neuen Rezepten, einer kompletten Übersicht der ätherischen Öle und vielem mehr. Das Buch gibt`s hier als E-Book für nur 9,95 Euro. Du kannst es rund um die Uhr herunterladen und sofort loslegen.
Dieser Beitrag wurde unter Ätherische Öle, Beschreibungen ätherischer Öle abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ätherisches Ingweröl

  1. Pingback: Aphrodisiaka | Naturseife selber machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.