Hanföl

INCI: Cannabis Sativa (Hemp) Seed Oil

Eins vorweg, das Hanföl enthält keine nennenswerten Mengen an THC (dem berauschend wirkenden Stoff in der Hanfpflanze) und kann daher ohne Bedenken verwendet werden. Hanföl wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen und ist ein äußerst empfehlenswertes Speise- und Pflegeöl.

Hanföl in selbst gemachten Seifen und Kosmetik

Das Öl ist grün bis dunkelgrün und hat einen krautigen und leicht nussigen Geruch. Auch die Seife färbt sich, beim Einsatz größere Mengen, leicht grünlich. Das Fettsäurespektrum des Hanföls ist dem der Haut sehr ähnlich. Hanföl macht die Haut glatt, weich und fördert die Zellbildung. In Kombination mit seiner entzündungshemmenden Wirkung ist das Hanföl ein sehr gutes Basisöl bei entzündlichen Hautzuständen, Neurodermitis und Akne. Die regenerierenden und zellerneuernden Eigenschaften des Öls machen es zu einem interessanten Zusatzöl für reife, empfindliche und trockene Haut.

Hanföl macht die Seife weich und sollte daher sparsam eingesetzt werden. Einsatzkonzentration: Bis etwa 10%.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann bestell dir jetzt mein Buch "Seife selber machen" mit vielen Tipps und Tricks, neuen Rezepten, einer kompletten Übersicht der ätherischen Öle und vielem mehr. Das Buch gibt`s hier als E-Book für nur 9,95 Euro. Du kannst es rund um die Uhr herunterladen und sofort loslegen.
Dieser Eintrag wurde in Öle, Fette und Wachse veröffentlicht und getagged mit . Speichere den Link ab.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>