Wie macht man Seifenblasen?

Besonders Kinder lieben die schimmernden Seifenblasen. Vor allem in großen Mengen ist es oft einfacher die Lauge zur Erzeugung von Seifenblasen selber zu machen. Hierfür ist nicht viel nötig und die Zutaten sind alle leicht erhältlich. Für die, ich nenne sie mal “Blasringe” der Seifenblasen stelle ich euch auch ein paar Ideen vor. Habt ihr hingegen eine Bessere, würde ich mich über einen Tipp freuen. Die selbst gemachte Seife eignet sich übrigens nicht als Grundlage für die Seifenblasenlauge. Die Herstellung dieser ist noch viel einfacher möglich ;-)

Seifenblasen selber machen – so geht’s

Für Kindergeburtstage könnt ihr einfach eine große Menge der Seifenlauge herstellen. Am einfachsten ist es, die Behälter und Ringe von handelsüblichen Seifenblasen aufzuheben und die selbst gemachte Grundlage für die Seifenblasen einfach umzufüllen. Habt ihr die Behälter nicht zur Hand, könnt ihr wie folgt eine Alternative basteln:

Besorgt euch Basteldraht zum Binden von Kränzen und formt einen möglichst exakten Kreis. Am Besten wickelt ihr den Draht fest um einen runden Gegenstand und zieht ihn dann einfach ab. Der Kreis soll fest und geschlossen sein. Zur Stabilisierung sollte nun noch festes Garn um den Kreis gewickelt werden. Die Lösung ist nicht optimal, schafft aber auch tolle Blasen.

Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit. Geht in den nächsten Baumarkt und schaut in der Aquarium-Abteilung nach kleinen Keschern. Diese gibt es von sehr klein bis sehr groß. Das Keschernetz muss natürlich entfernet werden. Für Seifenblasen sind die Gestänge der Kescher optimal geeignet, da sie schön fest sind. Aber auch der alte Kinderkescher aus dem letzten Urlaub kann natürlich verwendet werden und wahre “Monsterblasen” entstehen lassen.

Eine bekannte Lösung sind Strohhalme. Der Halm wird einfach in Die Lösung getaucht und dann vorsichtig in ihn hinein geblasen. Leider lassen sich nicht so groß Blasen pusten und es ist gerade für Kinder schwieriger eine stabile Blasen entstehen zu lassen.

Wie macht man nun Seifenblasen?

Auch das ist nicht schwer. Nötig sind im Prinzip nur ein Tensid und Wasser sowie etwas Glycerin, welches für eine größere Stabilität sorgt.

Gebt auf 2 Liter Wasser etwa 5 TL Spülmittel. Dazu mischt noch 2 TL Glycerin, das ihr zum Beispiel in der Apotheke bekommt. Fertig ist die Grundlage für die Seifenblasen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann bestell dir jetzt mein Buch "Seife selber machen" mit vielen Tipps und Tricks, neuen Rezepten, einer kompletten Übersicht der ätherischen Öle und vielem mehr. Das Buch gibt`s hier als E-Book für nur 9,95 Euro. Du kannst es rund um die Uhr herunterladen und sofort loslegen.
Dieser Eintrag wurde in Wie macht man...? veröffentlicht und getagged mit , . Speichere den Link ab.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>